Erster Elternbrief zum Schuljahr 2021/2022

Liebe Eltern,

ich möchte Sie ganz herzlich zum neuen Schuljahr begrüßen und wünsche Ihren Kindern zum Start in das neue Schuljahr viel Erfolg.

Leider ist weiterhin die Corona- Pandemie ein vorrangiges Thema in den Schulen. Allerdings soll der Präsenzunterricht unabhängig vom Inzidenzwert nur bei extremer Entwicklung der Pandemie- Lage ausgesetzt werden.

Mit dem Start in das neue Schuljahr kommen 150 Schülerinnen und Schüler in die fünf Klassen der Jahrgangsstufe 5. Wir bedanken uns für das Vertrauen in unsere Arbeit. Bereits im Juni hatten wir im Rahmen einer stimmungsvollen Veranstaltung in feierlichem Rahmen 123 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 die Abschlusszeugnisse überreicht. Ich wünsche unseren 10ern alles Gute im nächsten Ausbildungsschritt. Insgesamt starten in das neue Schuljahr 804 Schülerinnen und Schüler an der RSN, die von 58 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet werden.

Zum neuen Schuljahr begrüßen wir sieben neue Kolleginnen und Kollegen im Team: Frau Gressel (E/KR/SW), Frau Völkel (M/KU), Frau Mai (E/GE), Herr Becker (D/GE/PP), Herr von der Recke (SP/EK), Frau Blume (E/TX) und Frau Schünemann (M/MU). Auf diesem Weg möchten wir diese Kolleginnen und Kollegen noch einmal recht herzlich bei uns begrüßen und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Mit Frau Hupe und Herrn Aring sind zwei langjährig Kollegen in den Ruhestand gegangen. Frau Hupe war 43 Jahre an der RSN! Beiden möchte ich meinen besonderen Dank für die geleistete Arbeit aussprechen.

Auch im Sekretariat hat sich etwas verändert. In Nachfolge für Frau Kemper ist nun Frau Bade die neue Schul- Sekretärin der RSN. Ich wünsche Frau Kemper alles Gute im Ruhestand und Frau Bade einen guten Start.

Derzeit herrscht rege Bautätigkeit in der Schule und auf dem Schloßgelände. Möglicherweise haben sie schon der Presse entnommen, dass die Brücke über die Lippe, die das Schloß mit dem Erprobungsstufengebäude verbindet, erneuert wird. Unter anderem soll so die Trittsicherheit bei Winter- Wetterlagen verbessert werden. Leider werden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5/6 bis zur Fertigstellung, geplant ist eine Bauzeit von drei Wochen, den Umweg über die hintere Brücke auf Höhe des Brunnentheaters gehen müssen.

Die Komplett- Sanierung der Toiletten in der Erprobungsstufe ist noch nicht ganz abgeschlossen, bis zu den Herbstferien bleiben die Schülertoiletten in den Containern. Ebenso sind in der Erprobungsstufe umfangreiche Reparatur- und Malerarbeiten geplant.

Im neuen Schuljahr werden wir an der RSN kontinuierlich den Unterrichtsstoff der Distanzlern- Phasen wiederholen und vertiefen. Über 100 Schülerinnen und Schüler nutzten bereits die Gelegenheit zur „Extra- Zeit“ in der letzten Woche der Sommerferien. Studierende der Universität Paderborn haben in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mit den Schülerinnen und Schülern der RSN Themen des letzten Schuljahres wiederholt. Organisiert wurde diese Lern- und Arbeitswoche vom Kolping- Bildungswerk, unserem Partner in der Übermittagsbetreuung.

Der Schwimmunterricht der Klassen 5 ist im August im Residenzbad nicht möglich. Die Klassenlehrer informieren, sobald wir mit dem Schwimmunterricht starten dürfen.

Erstmals haben in diesem Schuljahr die 6. Klassen das Fach Informatik mit zwei Wochenstunden im Stundenplan.

Die Berufswahlvorbereitung in den Jahrgangsstufen 8/9 leidet noch immer unter Einschränkungen. Der Hochstift Berufemarkt findet auch in diesem Jahr virtuell statt. Im September wird die Connect als Möglichkeit der Kontaktaufnahme und Interaktion mit den Betrieben angeboten. Sie werden zu den Details zeitnah informiert. Wie und in welchem Rahmen insbesondere das Praktikum der 9er im Frühjahr durchgeführt werden kann, ist derzeit noch unklar.

An Stelle des Fachs Politik tritt zukünftig das Fach Politik- Wirtschaft. Ein deutlicher Akzent liegt hierbei auf der Verbraucherbildung. Der Unterricht zielt auf lebenspraktische Erfahrungen.

Mit der Rückkehr in den Regelbetrieb kehren wir auch im Kontakt Elternhaus- Schule zur direkten Kommunikation zurück. Bitte tragen Sie in den Schulplaner Ihres Kindes den Gesprächswunsch ein, wenn Sie mit einem Fach- oder Klassenlehrer Kontakt aufnehmen möchten. Dieser wird sich dann bei Ihnen melden, um das Gespräch zu vereinbaren.

In den nächsten Tagen erhalten sie die Einladung zur Klassenpflegschaftssitzung durch den Klassenlehrer ihres Kindes. In den letzten 1 ½ Jahren sind einige Klassenfahrten coronabedingt ausgefallen. Diese werden wir möglichst nachholen. Wie das gelingen kann, werden die Klassenlehrer mit Ihnen in den Klassenpflegschaftssitzungen thematisieren.

Aus der Klassenpflegschaft werden je zwei Vertreter für die Schulpflegschaft gewählt. Vorsitzende der Schulpflegschaft ist Frau Karwath. In der Schulpflegschaftssitzung werden die Elternvertreter für die Schulkonferenz gewählt.

Die Schulkonferenz ist das höchste Mitwirkungsgremium der Schule. Eltern, Schüler und Lehrer sind mit jeweils 6 Personen in der Schulkonferenz vertreten. Wir brauchen engagierte Eltern, die sich in der Klassen- und Schulpflegschaft einbringen und freuen uns, wenn wir sie in einem der genannten Gremien begrüßen dürfen.

Ein Beschluss der Schulkonferenz war z.B. die Teilnahme an der Juniorwahl, die analog zur Bundestagswahl im September durchgeführt wird. Die Klassen 10 werden in diesem Schuljahr an der Juniorwahl teilnehmen.

Bitte beachten Sie auf unserer Homepage die von mir in gekürzter Fassung eingestellten Hinweise des Schulministeriums zum Neustart der Schulen des Landes NRW unter Coronabedingungen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein gesundes und erfolgreiches Schuljahr 2021/2022!

Philipp Beil