Briefe zum Neustart

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

ab Montag, den 15. März 2021, wird für alle Schülerinnen und Schüler der RSN wieder Präsenzunterrichts erteilt; Ziel ist die schrittweise Rückkehr zur schulischen Normalität nach den Osterferien. Gleichzeitig muss den Erfordernissen des Infektions- und Gesundheitsschutzes Rechnung getragen werden. Deshalb gilt die Maskenpflicht selbstverständlich für alle Jahrgänge, es sind nur medizinische Masken und FFP2- Masken zulässig.

Regelungen für die RSN ab dem 15.3.2021:

•Die Vorgaben für den Unterricht in den Klassen 10 gelten unverändert fort.

•Ab Montag, den 15. März 2021, kehren Schülerinnen und Schüler auch der Jahrgangsstufen 5- 9 wieder in einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell zurück.

•Die Klassen werden anhand der Klassenliste dem Alphabet entsprechend in zwei Hälften geteilt. Die beiden Klassengruppen kommen täglich wechselnd in den verbleibenden beiden Wochen bis zu den Osterferien in den Präsenzunterricht.

•Eine Durchmischung im Rahmen der WP I- Kurse 7- 9 ist nicht möglich. Religion wird nicht nach Konfessionen getrennt. Der Unterricht wird ausschließlich im Klassenverband erteilt.

•Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 ist für die Tage, an denen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, weiterhin eine pädagogische Betreuung wie gewohnt vorgesehen.

Die Ausgestaltung des Wechselmodells:

Bis zu den Osterferien sind es ab dem 15. 3. 2021 noch 10 Werktage. Die Schülerinnen und Schüler kommen Tag um Tag wechselnd in die Schule und haben dort Unterricht laut Plan.

So kommt jeder Schüler an jedem Wochentag bis zu den Osterferien einmal zur Schule.

In meinem Beispiel teile ich die 5a in die beiden Teilgruppen 5a 1 und 5a 2:

MoDiMiDoFr MoDiMiDoFr
15.316.3.17.3.18.3.19.3. 22.323.3.24.3.25.3.26.3.
5a 15a 25a 15a 25a 1 5a 25a 15a 25a 15a 2

Der Fachunterricht, der nicht am Vormittag im Präsenzunterricht erteilt wird, findet am Nachmittag als Distanzunterricht statt.

Nach der langen Zeit des Distanzunterrichts für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5- 9 soll zunächst nicht die Leistungsüberprüfung im Mittelpunkt der ersten Präsenzunterrichtstage stehen, sondern die Aufarbeitung der Erfahrungen der vergangenen Wochen, die Fortführung des fachlichen Lernens und die Vorbereitung auf einen zunehmenden Präsenzunterricht nach den Osterferien.

Deshalb schreiben wir in den Klassen 5- 9 erst nach den Osterferien die Klassenarbeiten.

Im Unterstützungsportal der Schulpsychologie (www.schulpsychologie.nrw.de) finden Schulen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler unter dem Stichwort „Schule und Corona“ konkrete Inhalte und Materialien, die für die derzeitige Situation hilfreich sein können.

Viele Grüße

Philipp Beil

Elternbrief zur Berufsorientierung an der Realschule Schloss Neuhaus

Paderborn 08.03.2021

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

coronabedingt sind in den letzten Monaten nahezu sämtliche Angebote zur Berufsorientierung entfallen oder nur in digitaler Form möglich gewesen. Das trifft insbesondere auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8, 9 und 10.

Praktikum Klasse 9

Grundsätzlich können Praktika laut der aktuellen Schulmail des Ministeriums, sofern die Schülerinnen und Schüler sich im Präsenz-oder Wechselunterricht befinden, stattfinden. Allerdings haben bisher nur sehr wenige Schüler gesichert einen Praktikumsplatz. Um unsere Schülerinnen und Schülerbestmöglich bei der Berufsfindung zu unterstützen, haben wir uns entschlossen das Schülerbetriebspraktikum in Klasse 9 vom 12.04. bis zum 30.04.2021 für alle diejenigen Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen, die einen Praktikumsplatz fest zugesagt bekommen haben, sofern der Betrieb und Sie als Eltern dieses Vorhaben unterstützen. Dabei wäre auch eine Verkürzung der Praktikumszeit etwa auf zwei Wochen denkbar. Alle anderen Schüler werden in dieser Zeit beschult.

Berufsorientierungstage Klasse 8

Von der o.g. Einschränkung betroffen sind auch die drei, für den 21.04. bis zum 23.04.2021 geplanten, Berufsorientierungstage im Jahrgang 8. Auch hier möchten wir den Schülerinnen und Schülern, die eine feste Zusage für einen oder mehrere Tage in Betrieben haben, eine Teilnahme ermöglichen. Ihr Einverständnis und das der Firmen vorausgesetzt.

Darüber hinaus haben wir von dem Bildungsträger SBH-West GmbH in Paderborn, bei dem die Schüler bereits im Rahmen der Potentialanalyse vor Ort waren, die Zusage bekommen, dass im Laufe des Schuljahres, sofern wieder Präsenzunterricht für den Jahrgang stattfindet, einer der BFE-Tage in den Räumlichkeiten der SBH-West stattfinden kann. Dabei stehen verschiedene Gewerke zur Auswahl.

Außerdem soll es am sog. Girls-and Boys-Day, am 21.04.2021, Livestream-Angebote von Firmen geben, an denen die Schülerinnen und Schüler von Zuhause aus digital teilnehmen können. Nähere Informationen zu diesen beiden Punkten werden zeitnah an Sie und Ihre Kinder weitergeleitet.

Berufsorientierung Klasse 10

Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 fanden im Februar die Online Anmeldungen an den weiterführenden Schulen statt. Um die Schüler, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, zu unterstützen, stehen ihnen bereits seit Dezember digitale Beratungs-und Informationsmöglichkeiten von Seiten der Agentur für Arbeit mit unserer Berufsberaterin Frau Schnettler zur Verfügung.

Hier noch einmal die Kontaktdaten:

Per Mail: Paderborn.151-berufsberatung-vor-dem-erwerbsleben@arbeitsagentur.de

Telefon: 05251-120-301

Mit den o.g. Entscheidungen wollen wir unsere Ziele weiterverfolgen, unseren Schülerinnen und Schülern praktische Einblicke und Erfahrungen in der Arbeitswelt zu ermöglichen, die duale Ausbildung zu stärken und unsere lokalen und regionalen Unternehmen bei der Suche nach Auszubildenden zu unterstützen.

Im Namen des Teams Berufsorientierung verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Barbara Meier (Berufswahlkoordinatorin)

Philipp Beil (Schulleiter)

Arbeit mit Teams

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

am kommenden Dienstag, den 9.03.2021, findet für die Lehrerinnen und Lehrer der RSN ein pädagogischer Tag zur Arbeit mit Teams als Konferenzmodul statt.

Deshalb schließt der Unterricht nach der zweiten Stunde. Unterrichtsfrei heißt allerdings nicht schulfrei. Die Schülerinnen und Schüler werden den Fächern ihres Stundenplans entsprechend mit Aufgaben versorgt.

In den nächsten Tagen nach der Fortbildung wird nach und nach von den Kollegen Teams für den Unterricht eingesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler werden zu den Sitzungen eingeladen. Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal daran erinnern, dass die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an einer Video-Konferenz als Zuhörer keine Unterrichtsleistung darstellt und also auch nicht zu einer positiven Bewertung führt. Damit ist lediglich die Schulpflicht erfüllt.

Wir sind an der RSN nicht nur wegen der größeren Verlässlichkeit auf Teams als Konferenzmodul gewechselt. In Teams können alle Schülerinnen und Schüler mit Bild und Ton an der Unterrichtsstunde teilnehmen, was selbstverständlich auch die Unterrichtsatmosphäre befördert. Mit Teams wollen wir näher an Unterrichtssituationen, wie sie die Schülerinnen und Schüler aus der Schule gewohnt sind. Wir wollen mehr Interaktion und Unterrichtsteilnahme ermöglichen. Dafür muss der Unterrichtsraum auch ein Schutzraum sein. Mir wurde berichtet, dass Eltern an Video-Sitzungen als Beisitzer teilgenommen haben. Das ist im Präsenzunterricht nicht erlaubt und gilt aus gutem Grund genauso auch für Video-Unterricht. Man braucht sich dann auch nicht wundern, wenn Schülerinnen und Schüler in der Video-Konferenz passiv bleiben. Zudem werden damit die Persönlichkeitsrechte der Mitschüler und der unterrichtenden Lehrer verletzt.

Von der großen Mehrzahl der Schülerinnen und Schülern liegen die notwendigen Datenschutzerklärungen vor, es fehlen allerdings auch noch einige. Bitte denken sie daran, in den nächsten Tagen die Datenschutzerklärung auszufüllen, sofern sie dies nicht schon längst erledigt haben. Ohne die Datenschutzerklärung ist keine Teilnahme an Teams-Stunden möglich.

Passen sie auf sich auf, bleiben sie gesund!

Philipp Beil

Zur Weiterarbeit ab dem 22.2.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

ab dem kommenden Montag, den 22.2.2021, werden wir wieder Präsenzunterricht an der Realschule Schloß Neuhaus durchführen. Beginnend mit den Klassen 10 werden bei weiterem Sinken des Inzidenzwertes dauerhaft unter 35 nach und nach alleJahrgangsstufen in die Schule zurückkehren. Wie die Rückkehr in den Regelbetrieb seitens des Landes organisiert wird, bleibt abzuwarten.

Für die Jahrgangsstufe 10 wurden eindeutige Vorgaben getroffen, auf denen basierend wir wie folgt die Rückkehr unserer Abschlussklassen in den Präsenzbetrieb regeln wollen:Der Unterricht findet in einer Mischung aus Präsenz-und Distanzunterricht statt.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen nur imvollen Klassenverband unterrichtet werden, alle Differenzierungsfächerund Kurse(Religion, Kunst, 4. Hauptfach und Nawi-Fächer) bleibenim Distanzunterricht.

Der Präsenzunterricht findet vom Montag bis Donnerstag immer beginnend in der ersten Stunde statt.Nur am Freitag haben die Schülerinnen und Schüler ausschließlich Differenzierung und bleiben entsprechend morgens zu Hause. Die Klassenlehrer schicken die Pläne am morgigen Freitagzu.Am Montag können die Klassenlehrer noch offene Fragen zum Stundenplan und Schulorganisation klären.

Da für die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer nach dem Unterricht Wegzeiten nach Hause entstehen, werden die Stunden direkt nach Beendigung des Präsenzunterrichts in den Nachmittag verlegt.

Denken sie bitte an die Maskenpflicht!

Es sind nur noch medizinische Masken und FFP2 Masken in der Schule und beim Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln zulässig.

Die 10er-Klassenschreiben im zweiten Halbjahr zwei Arbeiten, wobei eine dieser beiden Arbeiten die ZP10 ist. In der Differenzierung müssen ebenfalls noch zwei Arbeiten geschrieben werden.

Die Klassenarbeiten werden sich auch auf Lerninhalte des Distanzunterrichts beziehen und dienen in den ZP-Fächern zur Vorbereitung auf die Themen und Aufgabenformate der ZP10. Eine weitere Modifizierung der Aufgaben der ZP10 (wie im letzten Jahr) ist meines Wissens vom Land derzeit nicht geplant.

Letzte Woche wurde in der Schulkonferenz der Einsatz von Teams für Video-Konferenzen als weitere Möglichkeit der Unterrichtsgestaltung beschlossen. Am morgigen Freitag werden zwei Kollegenan einer Informationsveranstaltung (Kick off) der von der Lernstatt beauftragten Firma Share Point zur Implementierung von Teams teilnehmen. Sobald die vollständigenKlassenlisten der Datenschutzerklärungen von Eltern und Schülern vorliegen, können wir die Lernstatt-Emailadressen in das ProgrammOffice 365(Teams) exportieren.

Ein weiteres Thema der Schulkonferenz waren die Klassenfahrten. Das Land hat diese bis zu den Sommerferien ausgesetzt. Hiervon betroffen sind die Hardehausenfahrt der Jahrgangsstufen 5/6 und die 8ter-Fahrtenim Frühjahr. Klassenfahrten sind ein zentrales Gemeinschaftserlebnis für alle Klassen und eine bleibende Erinnerung an die Schulzeit. Deshalb werden wir alles dafür tun, dass alle Schülerinnen und Schüler an zwei mehrtägige Klassenfahrten bis zum Abschluss an der RSN teilnehmen.

Ich wünsche den 10ern für Montag und allen anderen möglichst bald einen guten Neustart in den Präsenzunterricht und hoffe, dass das der letzte Neustart sein wird.

Mit besten Wünschen

Philipp Beil

Experimente im Homeschooling

Unsere Schüler*innen machen das Beste aus dieser schwierigen Zeit. So haben einige Schüler*innen neben der regelmäßigen Bearbeitung ihrer Aufgaben auch noch die Zeit gefunden selbst Experimente durchzuführen und auszuwerten. Werfen Sie einen Blick in die Projekte unserer Schüler*innen.

Zu den Projekten

“Karnevalswochenende”

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

das Karnevalswochenende wird in diesem Jahr pandemiebedingt leider kein fröhlicher Kehraus des Winters. Seit nunmehr 5 ½ Wochen befinden wir uns im Distanzunterricht, vermutlich wird die Maßnahme von der Landesregierung verlängert. Welche Jahrgänge wann und in welcher Form in den Unterricht zurückkehren, bleibt abzuwarten.

Der Distanzunterricht kann das Lernen in der Schule, im Klassenraum nicht ersetzen! Für alle am Schulleben Beteiligte ist es eine große Herausforderung, den Unterricht zu organisieren und Lernprozesse zu ermöglichen.

Bereits in der Schulkonferenz im vergangenen Mai wurden drei bewegliche Ferientage rund um das Karnevalswochenende in die Zeit vom 12.2.21- 16.2.2021 gelegt. Für alle eine gute Gelegenheit einmal durchzuatmen, bevor es dann möglichst bald, sicherlich schrittweise zurück in die schulische Normalität des Präsenzunterrichts geht.

Ich wünsche allen gute Erholung!

Philipp Beil

Update: Lernen im Lockdown

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem die rasant steigenden Infektionszahlen nach den Herbstferien zum Lockdown mit derzeitiger Befristung bis zum 14.2.2021 geführt haben, scheint aktuell trotz sinkendem Inzidenzwertinsbesondere die Ausbreitung von aggressiven Mutationen des Corona- Virus Sorge zu bereiten.Deshalb ist es unklar, mit welchen Maßnahmen die Landesregierung auf die jetzige Pandemie- Lage reagieren wird. Ich hoffe auf verlässliche Aussagen bis Mitte nächster Woche, damit wir notwendige Entscheidungen vor Ort treffen können.

Das Konzept zum Distanzlernen der RSN gilt unverändert. Wir wollen mit den Schülerinnen und Schülern auf drei Kanälen arbeiten:

  • Aufgabenvergabe und Einzelrückmeldung über den Email- Account der Lernstatt,
  • Abholen und Abgabe von Materialien und Aufgaben in der Schule,
  • Video- Konferenzen.

Leider gab es aufgrund krimineller Hacker- Angriffe an allen Paderborner Schulen Probleme mit der Erreichbarkeit über die Lernstatt. Zurzeit läuft die Lernstatt nach intensiver Arbeit sehr viel stabiler. Die BBB- Sitzungen finden weitgehend störungsfrei statt. Trotzdem haben wir uns schon direkt nach den Weihnachtsferien bei der Lernstatt für die Einführungdes Konferenzmoduls Teams angemeldet, denn Teams läuft bei Sitzungen in Klassenstärke deutlich stabiler. Wie schon bei der Einführung von BBB im Frühjahr 2020 müssen in den nächsten Wochen einige Teilschritte abgearbeitet werden.

In der nächsten Woche werde ich die Schulkonferenz als Video- Konferenz einladen. Noch einmal zur Erinnerung, in der Schulkonferenz sitzen paritätisch die Vertreter von Elternschaft, Schülerschaft und Kollegium. Die Schulkonferenz ist das höchste Mitwirkungsgremium der Schule. Sofern die Schulkonferenz die Einführung von Teams befürwortet, werden wir unverzüglich eine Datenschutzerklärung an alle Eltern über die Lernstatt- Adressen der Schülerinnen und Schüler verschicken. Hierbei handelt es sich um ein von der Lernstatt vorbereitetes Papier. Wie schon bei der Datenschutzerklärung zu BBB liegt es in der Entscheidung der Erziehungsberechtigten, ob und in welcher Form das eigene Kind an den Video- Konferenzen teilnimmt.

Sobald alle Datenschutzerklärungen einer Klasse, eines Kurses vorliegen, können wir auch Unterrichtsangebote über Teams machen. Da die Emailadressen aus der Lernstatt in Teams übertragen werden können, bleiben die bereits eingerichteten Klassen- und Kursgruppen erhalten.Neben Teams werden wir auch weiterhin mit BBB arbeiten. Denn BBB ist in der Lernstatt integriert und erfüllt deshalb wesentlich höhere Datenschutzstandards. Teams ist Teil des Office- Pakets und wird seitens der RSN, vorbehaltlich des Schulkonferenzbeschlusses, ausschließlich für Unterrichtszwecke verwendet werden.

Viele Grüße

Philipp Beil

(Schulleiter)

Neue Meldung: Distanzunterricht

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern!

Zunächst möchte ich allen ein gutes neues Jahr wünschen.

Die Beschlüsse der Ministerpräsidenten-Konferenz sind in den Medien weithin vorgestellt und kommentiert worden. Auch der für alle Schulen des Landes NRW verbindliche Erlass der Landesregierung liegt vor.

Für alle Schülerinnen und Schüler der Realschule Schloß Neuhaus beginnt der Distanzunterricht in allen Jahrgangsstufen ab dem kommenden Montag, den 11.1.2021. Der Erlass begrenzt den Zeitraum des Distanzunterrichts bis zum 31.1.2021, die Schulministerin, Frau Gebauer, hat in Interviews sehr klar formuliert, dass ab Februar eine Rückkehr in den Präsenzunterricht vorgesehen ist. Selbstverständlich hängt dies sehr stark von der Wirkung des Lockdowns auf die Infektionszahlen ab.

In den nächsten drei Wochen wollen wir an der RSN im Distanzunterricht den Stundenplan jeder Klasse einhalten. Insbesondere in Bezug auf den zeitlichen Rahmen möchten wir den Präsenzunterricht simulieren. Der Unterricht beginnt mit der ersten Stunde um 7:45 Uhr und endet mit der sechsten Stunde um 13:05. So wie ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, für einen normalen Schultag die Tasche packt, legt ihr euch also eure Hefte, Bücher und weiteren Materialien für den Unterrichtstag auf dem Schreibtisch zurecht.

Uns ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler bei der Erledigung der Aufgaben zu begleiten, gleichzeitig wollen wir durch den verbindlichen Zeitrahmen die Familien entlasten. Selbstverständlich werden auch Hausaufgaben gestellt, die im Nachmittag wie bisher in freier Selbstorganisation erledigt werden.

Grundsätzlich wird es drei Wege der konkreten Unterrichtsgestaltung geben:

1. BigBlueButton ist als Konferenzmodul geeignet, eine Unterrichtssituation herzustellen. Das System ist vor weiteren Cyber-Angriffen wie die in der Weihnachtswoche nun abgesichert und sollte hoffentlich stabil laufen.

2. Bewährt hat sich das Verfahren über den Mailverteiler der Lernstatt. Die Schüler erhalten ihre Aufgaben zu Beginn der Stunde und schicken sie am Ende wieder zurück. Wichtig ist uns hier die zeitliche Begrenzung, die Aufgaben sollen nicht irgendwann erledigt werden, sondern wie im Unterricht bis zum Ende der Stunde. Der Lehrer sichtet die Lösungen und gibt spätestens zu Beginn der nächsten Stunde eine Rückmeldung, wie es in einer normalen Stunde in der Plenumsphase am Schluss ja auch der Fall wäre. Selbstverständlich ist auch Wochenplanarbeit möglich, dann sind die Aufgaben während der Unterrichtsstunden zu erledigen. Details erklärt euch der jeweilige Fachlehrer.

3. Wir möchten zusätzlich auch analoge Angebote machen! Jeden Montag und jeden Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr schließen die Hausmeister die Klassenräume auf. Auf Materialtischen legen die Lehrer für euch dort umfangreicheres Arbeitsmaterial bereit. Das könnte eine Lektüre im Deutschunterricht sein, Material für die Wochenplanarbeit usw. Ihr werdet über die Lernstatt im Einzelfall von euren Fachlehrern informiert, wenn etwas in eurem Klassenraum bereitgestellt wurde. Teilweise konnten Klassenarbeiten, die vor den Ferien geschrieben wurden, noch nicht zurückgegeben werden, diese werden in den Klassenräumen zur Abholung deponiert. Der Fachlehrer informiert entsprechend.

Auch die Halbjahreszeugnisse werden wir am Freitag, den 29.1.2021, mit hoher
Wahrscheinlichkeit auf diesem Weg verteilen.

Liebe Schülerinnen und Schüler, das ist kein Treffpunkt! Verabredet euch nicht mit
Mitschülern, das geht einfach nicht! Und denkt bitte bei Abholung von Materialien an die
Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände.

Sofern der Unterricht entsprechend der Punkte zwei (Mail) oder drei (Material abholen) gestaltet wird, werden die Lehrer auch telefonisch oder über „kleine“ BBB- Konferenzen mit Teilgruppen Kontakt mit Schülerinnen und Schülern der Lerngruppe während der Unterrichtsstunde aufnehmen. So können wir sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler in Kontakt mit ihrem Lehrer bleiben und z.B. Lern- und Verständnisfragen stellen können.

Selbstverständlich kann es passieren, dass Schülerinnen und Schüler aus organisatorischen oder technischen Gründen die Aufgaben nicht pünktlich zurückschicken können. Hieraus ergibt sich kein Nachteil in der Notengebung, bedarf aber der Erklärung gegenüber dem Fachlehrer. Erfolgt gar keine Rückmeldung, ist dies eine nicht erbrachte Leistung und entsprechend zu bewerten.
Bis zu den Weihnachtsferien haben wir durchgehend Präsenzunterricht erteilt und auch die
Leistungen im Distanzunterricht der nächsten zwei Wochen fließen in die Endnote ein.


Zu den Abschlussklassen und der Durchführung der Zentralen Prüfungen 10 im Frühjahr habe ich noch keine Informationen. Sobald wir hier sichere Erkenntnisse haben, werden wir uns selbstverständlich melden.


Die Planung von Klassenfahrten bleibt schwierig und hängt sehr stark von der Entwicklung des Pandemie- Geschehens ab. Die Hardehausenfahrten der Klassen 5 mussten wir verschieben, ob im Frühjahr die 8ter- Fahrten möglich sind, bleibt abzuwarten.


Wir alle hoffen auf eine Entspannung der Lage vielleicht schon im Frühjahr mit zunehmender Impfquote und wärmeren Wetterlagen. So lange werden wir noch durchhalten müssen. Dass die Situation in den Familien bei insgesamt sieben Wochen Lockdown teilweise schwierig ist, versuchen wir mit unserem verbindlichen Lernangebot im Vormittag abzufedern. Hierbei geht es auch um die Rhythmisierung des Tagesablaufs für alle Schülerinnen und Schüler.


Ich hoffe auf Akzeptanz und Unterstützung durch sie, liebe Eltern, und weiterhin engagiertes Arbeiten für den eigenen Lernerfolg durch euch, liebe Schülerinnen und Schüler.


Viele Grüße
Philipp Beil

Tag der offenen Tür an der Realschule Schloss Neuhaus 2021

In diesem Schuljahr begrüßt die Realschule Schloß Neuhaus interessierte Viertklässler und deren Eltern digital zu ihrem Tag der offenen Tür. Die Homepage der RSN dient am 9.Januar 2021 als Eingangspforte, durch die Besucher treten, um den Schulalltag der Realschüler und Realschülerinnen zu erkunden.

Durch Bilder und Texte gewinnen die Eltern und die Grundschüler einen guten Eindruck von einzelnen Unterrichtsfächern, von Besonderheiten und vom Leben, Lernen und Miteinander an der RSN und werden somit umfangreich informiert.

Zu einigen Bereichen, wie etwa zum Chemieunterricht, zur Lese-Rechtschreib-Förderung, zur Übermittagbetreuung, aber auch zu anderen Themen können kleine Filme angeschaut werden.

Selbstverständlich besteht für Eltern die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen und weitere Auskünfte, die für sie und ihre Kinder wichtig sind, zu erhalten. Zu diesem Zweck können sie ab dem 9. Januar 2021 ein Formular auf der Homepage der Realschule Schloß Neuhaus abrufen. Auf diesem Formular können Eltern ihre Fragen stellen und ihre Anliegen formulieren. Die Schulleitung sowie die Fachlehrer werden sich telefonisch bei den Familien melden und ein persönliches Gespräch mit den Eltern führen.

Mitteilung zur aktuellen Lockdown Entscheidung

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler!

Heute Morgen haben Bund und Länder den so genannten „harten Lockdown“ ab Mittwoch, den 16.12.2020, verkündet.

Die Regelungen für die Schulen des Landes NRW, die ich im letzten Corona- Brief am Freitag mitgeteilt hatte, bleiben davon unberührt. Sie gelten unverändert!

Aber: Der Ministerpräsident des Landes NRW, Herr Armin Laschet, hat in seiner Ansprache noch einmal deutlich aufgezeigt, wie kritisch derzeit die Pandemie- Lage ist. Gemeinsame Aufgabe aller Bürger ist die weitgehende Reduzierung der Kontakte ab dem kommenden Mittwoch, damit die exponentielle Ausbreitung des Corona- Virus gestoppt wird.

Deshalb möchten wir auch in den Klassen 5- 7 ab Mittwoch auf Distanzunterricht umstellen. Bitte lassen sie, liebe Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause:

Alle Eltern der Klassen 5- 7 erklären sich bitte per Mail bis Dienstag, den 15.12.2020, 11:00 Uhr, gegenüber dem Klassenlehrer, ob das Kind in den Distanzunterricht wechselt oder weiterhin zur Schule kommen muss, weil die häusliche Betreuung nicht sichergestellt werden kann.

Bitte haben sie Verständnis für diese enge Terminierung, wir brauchen Zeit für die weitere Planung.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten Aufgaben vom jeweiligen Fachlehrer über die Lernstatt. Deshalb müssen alle morgens um 7:45 Uhr einmal ihren Email- Account öffnen und ihre Mails prüfen. Distanzlernen heißt nicht unterrichtsfrei!

Sofern dies unumgänglich ist, kommen die Schülerinnen und Schüler für Klassenarbeiten auf Einladung des jeweils zuständigen Fachlehrers nur für die Arbeit zur Schule.

Wir haben in der Schule einige Endgeräte vorrätig, die man für das Distanzlernen entleihen kann. Bitte melden sie sich bei Bedarf bei ihrem Klassenlehrer. Der schickt ihnen dann das von der Stadt Paderborn entwickelte Formblatt für das Entleihen eines digitalen Endgerätes zu und klärt mit ihnen alles Weitere.

Ab Mittwoch bieten wir keine Übermittags- und Hausaufgabenbetreuung mehr an. Sofern ihr Kind weiter zur Schule kommt, endet das schulische Angebot um 13:05 Uhr. Bitte beachten sie auch dies bei ihren Planungen.

Bislang waren die Infektionszahlen an der RS Schloß Neuhaus vergleichsweise gering. Von den insgesamt vier Infektionen waren zwei bei Externen und nur ein Schüler und ein Lehrer wurden bislang positiv getestet. Das liegt an der konsequenten Durchsetzung der Hygieneregeln an der RSN, dem disziplinierten Verhalten der Schülerinnen und Schüler sowie der Beachtung der Quarantäne- Regeln durch Eltern und Erziehungsberechtigte.

Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Beteiligten für die Rücksichtnahme und das Verständnis für die Belange der Schulgemeinschaft bedanken!

Ich wünsche allen Kraft und Gesundheit und eine gute Zeit im Kreis der Familie. Passen sie auf sich und ihre Lieben auf!

Philipp Beil