0. Elternabend

Liebe Eltern der neuen Klassen 5,


am 21.06.2021 findet der Elternabend rund um die Einschulung der neuen Klassen im Schuljahr 2021/2022 statt.

Um vom Wetter unabhängig zu sein, laden wir um 18.00 Uhr in den Spiegelsaal des Schlosses ein.
Da die Vorgaben des Landes NRW die Teilnehmerzahl auf 200 begrenzen, ist leider nur die Teilnahme eines Elternteils möglich.

Zum Ablauf:

Im Eingangsbereich des Spiegelsaals finden Sie Stelltafeln mit der alphabetischen Auflistung aller Namen der Schülerinnen und Schüler.

Hinter dem jeweiligen Namen ist die zugehörige Klasse vermerkt.

Den Klassen sind Farben zugeordnet. An den jeweiligen Klassentischen im Spiegelsaal erhalten Sie dann die Einschulungsmappe für Ihr Kind mit allen relevanten Informationen rund um die Einschulung.

An diesem Abend stellen sich nach einer kurzen Begrüßung von mir die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer vor und  wir besprechen den Ablauf der Einschulung und der ersten Schulwoche. Im Anschluss erhalten Sie einige Hinweise zum Schwimmunterricht der Klassen 5.
Zum Ende der Veranstaltung ist Platz für eventuelle Fragen ihrerseits.

Sollten Sie an diesem Abend verhindert sein, können Sie  die Einschulungsmappe bis zum Beginn der Sommerferien im Sekretariat abholen.

Bitte denken Sie an einen Mund-Nase-Schutz!

Ich freue mich auf Sie!
Mit freundlichen Grüßen

S. Kemper

Schulbetrieb ab dem 31. Mai 2021

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der Schulbetrieb wird mit dem neuen Erlass der Landesregierung weitgehend normalisiert. Ab Montag, 31. Mai 2021, kehren wir in den Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler zurück, sofern der Inzidenzwert für den Kreis Paderborn stabil unter 100 bleibt. Die bestehenden Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter.

Hinweise zu den aktuellen Hygienevorgaben für den Schulbetrieb finden Sie unter folgendem Link: https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten/impfungen-infektionsschutz-hygiene-masken

Präsenzunterricht in Klassen- und Kursstärke

Im Präsenzunterricht in Klassen- oder Kursstärke ist das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz im Unterricht weiterhin verpflichtend. Zudem müssen sich Schülerinnen und Schüler sowie alle an der Schule Beschäftigten zwei Mal pro Woche einem Antigen-Schnelltest unterziehen.

Die Übermittags- und Hausaufgabenbetreuung wird ab dem 31.5.2021 wieder in vollem Umfang durch das bewehrte Team des Kolping- Bildungswerks aufgenommen. Die Zusammensetzung der Gruppen wird in der Betreuung wie auch im Unterricht dokumentiert, um bei Bedarf Infektionsketten zurückverfolgen zu können. Auch der Besuch außerschulischer Lernorte ist bei einem Schulbetrieb in vollständiger Präsenz wieder möglich.

Der Kiosk und die Mensa öffnen ebenfalls wieder ab 31.05.2021. Da die Mensa vor einem Neu- Start steht, buchen sie bitte das Essen frühzeitig. Der Menüplan wird ab dem kommenden Mittwoch, den 26.5.2021, wie gewohnt eingestellt.

Da die Rückkehr zum angepassten Präsenzbetrieb eine vollständige Beschulung aller Schülerinnen und Schüler der betroffenen Schulen bedeutet, gibt es keine Angebote der pädagogischen Betreuung mehr. Die Schülerinnen und Schüler nehmen wieder regulär am Präsenzunterricht teil.

Sportunterricht wird wieder in vollem Umfang erteilt. Allerdings findet dieser in der Regel im Freien statt. Nur zu Prüfungszwecken und bei widrigen Witterungsverhältnissen kann von dieser Regel abgewichen werden. Findet Sportunterricht in Ausnahmefällen in Sporthallen statt, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Sobald der Schwimmunterricht in Klasse 5 im Residenzbad wieder stattfinden kann, werden die Schülerinnen und Schüler umgehend von den Klassenlehrern informiert. Beim Sportunterricht im Freien und beim Schwimmunterricht besteht keine Pflicht zum Tragen einer Maske.

Für die Jahrgangsstufe 10 werden wir eine Abschlussfeier durchführen. Die genauen Rahmenbedingungen und die Organisation werden in einer Video- Konferenz am 14.6.2021 um 18:00 Uhr mit Vertretern der Schüler, Eltern und Klassenlehrer festgelegt.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Beil

Wiedereinstieg ab dem 10.05

Da sich die Infektionszahlen zur Zeit stabil unter dem Wert von 165 bewegen, werden wir am Montag, den 10.05 in den Präsenzunterricht wechseln.

Weiterhin wird für die Jahrgangsstufen 5-9 Wechselunterricht erteilt. Dieser wird am Montag mit der Gruppe 2 starten.

Montag Gruppe 2

Dienstag Gruppe 1

Mittwoch Gruppe 2

Donnerstag Feiertag

Freitag Gruppe 2

Erläuterung Notbremse

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

mit dem gestrigen Tag war der Corona-Inzidenzwert an drei Tagen hintereinander über 165. Deshalb gehen wir ab morgen (Donnerstag, den 29.4.2021) mit den Klassen 5-9 wieder in den Distanzunterricht. Die Klassen 10 bleiben im Präsenzunterricht. Der Unterricht wird in allen Klassen laut Plan erteilt.

Die Rückkehr in den Präsenzunterricht ist erst wieder möglich, wenn an 5 aufeinander folgenden Werktagen der Inzidenzwert unter 165 liegt. Der Unterricht beginnt dann am Montag der darauffolgenden Woche.

Rückkehr in den Präsenzunterricht:

-Es zählen nur die Werktage (nicht das Wochenende),

-Erst am Montag nach dem fünften Werktag unter 165 beginnt wieder der Präsenzunterricht,

-Wenn an einem Tag der Zählung der Wert über 165 liegt, beginnt die Zählung von vorne.

Philipp Beil

Unterricht ab Montag, 26.04.2021

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

ab dem kommenden Montag, den 26.04.2021, ändert sich der Schulbetrieb aufgrund eines Erlasses des Bildungsministeriums NRW erneut.

Die Teilnahme von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften am Präsenzunterricht setzt wie bisher wöchentlich zwei Tests voraus; außerdem findet der Schulbetrieb weiterhin nur im Wechselunterricht statt; nur die Jahrgangsstufe 10 wird als Abschlussklasse wie gehabt im Klassenverband unterrichtet.

Bei einer Inzidenz von mehr als 165 im Kreis Paderborn ist Präsenzunterricht untersagt. Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Maßgeblich ist der Inzidenzwert des Kreises Paderborn, nicht der Stadt Paderborn.

Die Klassen 10 gehen auch bei einer Inzidenz über 165 weiterhin in den Präsenzunterricht.

Grundsätzlich sind in der Sekundarstufe I konstante Lerngruppen zu bilden. Da inzwischen zweimal in der Woche Corona-Selbsttests erfolgen und an der Schulform Realschule die WP I- Kurse Hauptfach sind, werden wir auch in den Kursen in den Präsenzunterricht im Wechselmodell zurückkehren.

Dies betrifft die Religionskurse 5- 10, die Kunstkurse der 10, HW/ IF in der 7/8, WPI 7- 10 sowie Bio, Physik, Chemie 7- 10.

Unverändert bleibt die Zuweisung verschiedener Pausenhöfe für die Jahrgangsstufen.

Im zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres besteht in den Jahrgangsstufen 5- 9 in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch sowie dem jeweiligen WP I- Kursdie Pflicht, jeweils mindestens eine Klassenarbeit zu schreiben. Eine zweite Arbeit kann geschrieben werden; ebenso ist es möglich, eine Klassenarbeit durch eine andere gleichwertige schriftliche oder mündliche Leistungsüberprüfung zu ersetzen.

Dies gilt nicht für die Jahrgangsstufe 10, in der die Schülerinnen und Schüler an der ZP 10 teilnehmen; hier sind unverändert mindestens zwei Leistungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ erforderlich, von denen die ZP 10 eine ist.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10, die in den kommenden Wochen ihre schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfungen ablegen, aber von Quarantänemaßnahmen der Gesundheitsämter betroffen werden, können mit einem negativen Bürgertest an den Präsenzabschlussprüfungen teilnehmen, sofern das Gesundheitsamt des Kreises Paderborn dies zulässt.

Dabei ist zu beachten, dass das Aussetzen der Quarantäne sich nur auf die Prüfungen bezieht. Davon ausgenommen ist der Schulweg; dieser muss nach wie vor unter besonderen Hygienevorgaben (kein ÖPNV; keine Schulhofkontakte) erfolgen.

Die Rückkehr in den Präsenzunterricht in allen Fächern wird hoffentlich dieses Mal von Dauer sein. Denn ein strukturierter Schultag mit kontinuierlichem Unterricht in der Schule ist wichtig für das Lernen und wertvoll für das Miteinander.

Philipp Beil

Elternbrief zum Neustart nach 5 Tagen der Vorsicht

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

ab dem kommenden Montag, den 19.04.2021, kehren wir an der RSN in den Präsenzunterricht zurück. Wie schon in den zwei Wochen vor den Osterferien wird Wechselunterricht erteilt.

Wir starten mit der Gruppe 1 jeder Klasse. Das Modell wird auf der Homepage in dem Brief „Briefe zum Neustart“ genau erklärt.

Die Testpflicht bleibt bestehen, für jeden Schüler sind zwei Tests pro Woche vorgeschrieben. Der Fachlehrer in der jeweils ersten Stunde in der Klasse beaufsichtigt die Durchführung des Selbsttests.

Viele Grüße

Philipp Beil

Informationen zur Testpflicht

Liebe Schülerinnen und Schüler!

liebe Eltern!

Mit dem Schulstart nach den Osterferien gab es einige Anmerkungen, Anfragen und Unsicherheiten insbesondere im Hinblick auf die im aktuellen Erlass festgelegte verbindliche Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler. Deshalb möchte ich mit diesem Schreiben Fragen klären und Eltern, Schülern und allen am Schulleben Beteiligten Handlungssicherheit geben.

Zunächst gilt:

Der Selbsttest ist Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht!

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler morgens zur Schule kommt und die Teilnahme am Selbsttest verweigert, wird ein Verweis von Schulgelände ausgesprochen. Die Eltern sind verpflichtet, ihr Kind abzuholen, sofern es nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad angereist ist. Denn das Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln ist verboten. Sofern ein Schüler den Selbsttest verweigert, ist er von einer Klassenarbeit auszuschließen. Aus der Testverweigerung entsteht auch kein Anspruch auf Distanzunterricht.

Wenn Eltern ihr Kind von der Schule abmelden, handelt es sich um eine Schulpflicht-Verletzung. Denn Eltern haben nicht das Recht die Schulpflicht auszusetzen. In diesem Fall wird seitens der Schule ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Ob und in welcher Höhe ggf. ein Ordnungsgeld für die unentschuldigten Fehlstunden zu bezahlen ist, entscheidet die Bezirksregierung in Detmold.

Das Land NRW stellt allen Schülerinnen und Schülern kostenlos Selbsttests für zwei Testungen pro Woche zur Verfügung. Deshalb werden Eltern die Kosten für den so genannten “Bürgertest” nicht erstattet.

Die weitüberwiegende Mehrheit der Eltern und Schülerinnen und Schüler hat verstanden, dass der Test Vertrauen und Sicherheit für den Schultag schafft. Präsenzunterricht ist jeder Art von Distanzunterricht vorzuziehen. Deshalb ist jede Maßnahme, die den Präsenzunterricht sichern hilft, richtig und wichtig.

In den Klassen ist in Bezug auf die Durchführung der Schnelltests vor Unterrichtsbeginn zu beobachten, dass die Schülerinnen und Schüler erstaunlich schnell eine Testroutine entwickelt haben. Der Unterricht wird – wie schon durch die Maskenpflicht, die CO2- Ampeln und das regelmäßige Lüften – kaum noch gestört. So können wir durch ein Bündel an Maßnahmen größtmöglichen Infektions-Schutz sicherstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Beil

Unterricht nach den Osterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern!

Ich hoffe, sie konnten sich in den Ferien gut erholen trotz des miserablen Wetters. Mein letztes Schreiben zur Organisation des Unterrichts nach den Osterferien ist mit dem neuen Erlass des Ministeriums hinfällig.

Wie sie sicherlich bereits den Medien entnommen haben, wird in der nächsten Woche der Unterricht für die Jahrgangsstufen 5-9 auf Distanz durchgeführt. Diese Regelung gilt zunächst nur vom 12.4.2021-17.4.2021. Die Ministerin spricht in diesem Zusammenhang von einer „Woche der Vorsicht“. Die Fachlehrer werden sich wie gewohnt zunächst bei den Klassen und Kursen über die Lernstatt per Mail melden und mit den Schülerinnen und Schülern die Organisation des Distanzunterrichts abklären. Mit Big Blue Button und Teams stehen mittlerweile zwei funktionierende Konferenzmodule zur Verfügung.

Die Jahrgangsstufe 10 wird hingegen als Abschlussjahrgang weiterhin in Präsenz unterrichtet, damit sie sich auf die Prüfungen der ZP 10 vorbereiten kann.

Die Lehrer können nicht gleichzeitig zum Präsenzunterricht in Jahrgangsstufe 10 zur Schule an-oder abreisen und zeitgleich eine Video-Konferenz in einer Klasse 5-9 abhalten. Deshalb müssen Video-Konferenzen teilweise auf einen späteren Zeitpunkt im Nachmittag verlegt werden oder die Lehrer stellen Aufgaben. Die Fachlehrer sprechen mit ihren Klassen und Kursen das jeweilige Vorgehen ab. Hieraus ergibt sich auch, dass die Klassen 5-9 nicht immer laut Stundenplan unterrichtet werden können, allerdings wird jede Stunde erteilt.

Die Durchführung von Präsenzunterricht erfordert weiterhin die Beachtung des Infektionsschutzes. Ab der kommenden Woche gilt eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen. Das Ministerium schreibt dazu: Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5/6 wird ab dem 12. April 2021 weiterhin auf Antrag der Eltern eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Bestehende Anträge gelten weiter. Auch für die Kinder in der Betreuung gilt die Testpflicht.

Wie bereits in mehreren Briefen ausgeführt, ist auch der Distanzunterricht zu bewerten und fließt in die Notengebung ein. Stand heute wird das Zeugnis im Sommer ein Versetzungszeugnis. Blaue Briefe werden in diesem Jahr nicht verschickt, der Elternsprechtag ist als Präsenzsprechtag nicht durchführbar. Deshalb werden wir allen Eltern in der letzten Aprilwoche ein Beratungsangebot per Telefon eröffnen, damit sie über den Leistungsstand ihres Kindes informiert sind. Die genaue Organisation dieses „Distanz-Sprechtages“ werde ich in einem weiteren Elternbrief mitteilen.

Ich wünsche allen einen guten Start

Philipp Beil

Informationen zur Selbsttestung (Corona-Schnelltest) an der RSN

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

die Selbsttestung aller Schülerinnen und Schüler vor den Osterferien an den Schulen in NRW ermöglichen wir für unsere Schule am Montag, 22.3.21 (Gruppen 2)

und am Dienstag, 23.3.21 (Gruppen 1).

Jeweils in der ersten Unterrichtsstunde können unsere Schülerinnen und Schüler einen Selbsttest durchführen. Die Selbsttestung wird unter Anleitung und Beaufsichtigung der Lehrerinnen und Lehrer stattfinden und erfolgt mit einem Schnelltest der Firma Roche.

Eine Kurzanleitung des Selbsttests finden Sie auf der Übersichtsseite im Bildungsportal

https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Für eine sichere Durchführung achten Sie bitte auf folgende Hinweise:

-Die Testung findet im Klassenraum statt

-Vor und nach der Testung ist eine Handreinigung nötig

-Nur für die Testung selbst wird die Mund-Nasen-Maske abgesetzt

-Während der Testung muss weiterhin die Abstandsregel eingehalten werden

-Ein positiver Test bedeutet noch keine Covid-19-Erkrankung

-Die Schulleitung informiert die Eltern im Falle einer positiven Testung

-Bei einem positiven Test veranlassen die Eltern einen PCR Test

-Bei einem positiven PCR Test regelt das Gesundheitsamt eventuell nötige
 Quarantänemaßnahmen

Selbstverständlich ist die Testung freiwillig. Wenn Sie einer Testung nicht zustimmen, teilen Sie dies bitte der Klassenleitung mit. In diesem Fall erhalten Sie über Ihr Kind eine Widerspruchserklärung, die Sie bitte unterschrieben Ihrem Kind mit in die Schule geben.

Mit freundlichen Grüßen

S. Kemper

zweiter Konrektor