55.248 Schritte durch Paris

Paris macht sich schon bereit für die olympischen Spiele 2024. Die Preise steigen und es gibt derzeit 7.000 Baustellen im erweiterten Stadtgebiet.

Aber diese Herausforderung konnte  43 Schülerinnen und Schüler der Französischkurse in den Jahrgängen 9 und 10 sowie Frau Hupe, Frau Ohm und mich nicht davon abhalten, diese Weltstadt zu erkunden und zu „erlaufen“.

Selbst im Stadtviertel Bagnolet, in dem sich unser Hotel befand, waren bereits die Bürgersteige und Plätze gepflastert worden, und Rohbauten von Hotels ragten in die Höhe.

Unsere Studienreise begann mit einer ausführlichen Stadtrundfahrt, die mit dem Besuch des Montmartre endete. Dann hieß es das erste Mal Métro fahren, was in diesem Fall bedeutete, sich in die Métro zu quetschen. Es passten nicht alle Schülerinnen und Schüler in die Waggons hinein, aber keine Panik, der nächste Zug kommt bestimmt.

Ein olympischer Rekord wurde dann am Mittwoch aufgestellt: Zum Eiffelturm, rauf, oben gucken, runter, Fotos vom Trocadéro mit dem Eiffelturm im Hintergrund, Métro zum Arc de Triomphe, Flanieren auf den Champs-Elysées, Staunen über die zum Teil hohen Preise (Cappuccino 8,40 Euro), für ganz Mutige Shopping bei Lacoste und Co., Treffen am Place de la Concorde, Gang durch die Tuilerien zum Louvre, geduldiges Schlangestehen für die Mona Lisa, erlaubte Verweildauer 40 Sekunden, zurück durch die Tuilerien zum Place de la Concorde…und da war er! Günther! Unser freundlicher und ortskundiger Busfahrer, der uns abholte und somit vom 15.000 Meterlauf erlöste.

Bevor es zurück zum Hotel ging, erlebten wir noch Paris bei Nacht mit dem blinkenden Eiffelturm, aber auch mit der dunklen Lücke in der Seine, wo sonst die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame angestrahlt wurde.

Den vorletzten Tag verbrachten wir im Stade de France sowie beim Rathaus, an der Seine, beim Centre Pompidou, auf der Rue de Rivoli und an vielen anderen Orten, zu denen sich die einzelnen Gruppen aufmachten.

Fazit nach mehr als 55.248 Schritten:

Paris ist laut und hektisch. Paris ist teuer. Die Métro ist voll und der Straßenverkehr kann gefährlich sein.

Paris ist schön. Paris bietet Kunst, Kultur, Architektur, Geschichte. Paris hat Flair. In Paris wohnen interessante Menschen.  Paris ist eine faszinierende Weltstadt.

Paris ist wirklich ganz toll.

Zurück