Realschule Schloß Neuhaus
Sekundarstufe I
Realschule der Stadt Paderborn mit bilingualem Zweig

 

Newsletter

Start in das Schuljahr 18/19

tl_files/Newsletter/LogoRSN_klein.jpg

Schloß Neuhaus, 01.09.2017

Liebe Eltern,

nach einem langen, schönen Sommer haben Sie und ihre Kinder sicherlich die Sommerferien genossen.

Mit Beginn des neuen Schuljahres starteten 149 Schüler, nach einem sehr schönen, von unserer Kollegin Frau Ohm und Frau Schneidermann und Schülern gestalteten Wortgottesdienst, in den fünf Klassen der Jahrgangsstufe 5. Insgesamt besuchen 745 Schülerinnen und Schüler im kommenden Schuljahr die RS Schloß Neuhaus in 25 Klassen.

Wir bedanken uns für das Vertrauen in unsere Arbeit. Die Realschule Schloß Neuhaus erfreut sich großer Beliebtheit bei Eltern und Kindern, die Anmeldezahlen sind konstant hoch. Natürlich freut uns dies als Ergebnis der intensiven Schulentwicklungsarbeit der letzten Jahre und Ausdruck der Wertschätzung der geleisteten Arbeit für die Kinder an unserer Schule.

Als Konsequenz hat die Stadt Paderborn als Schulträger den Ausbau der RS Schloß Neuhaus auf volle Fünfzügigkeit beschlossen. Seit Jahren konnten wir interessierten Eltern nicht sicher die Aufnahme an unserer Schule zusagen. Dies wird sich in Zukunft ändern, denn mit der Erweiterung der Aufnahmekapazität können wir nun allen interessierten Eltern und Kindern im Übergang vier in fünf einen Platz zusichern. Das freut uns sehr!

Verbunden mit dem Beschluss der Fünfzügigkeit ist die bauliche Entwicklung der Realschule Schloß Neuhaus in den nächsten Jahren. Begonnen wurde dieser Prozess mit der Renovierung der naturwissenschaftlichen Räume. Derzeit wird der Chemieraum saniert und komplett neu eingerichtet. Wir haben für den Chemieunterricht Ausweichräume bis zum Abschluss der Maßnahme eingerichtet.

Auch auf der Außenanlage herrscht derzeit rege Bautätigkeit. Die Stadt Paderborn und unser Kooperationspartner, die Firma Benteler, wollen zukünftig unter anderem die RS Schloß Neuhaus durch die Abwärme, die bei der Stahlproduktion entsteht, im Winter beheizen. Damit dieses erfolgen kann, musste die Straße um das Marstallgebäude aufgenommen werden. Wegen der Sicherung historischer Funde ist diese Baustelle noch nicht abgeschlossen. Daher ist es wichtig, dass die Schüler in diesem Bereich besonders wachsam sind. Es fahren Baustellenfahrzeuge.

Mit Ende des vergangenen Schuljahres wurde Frau Mero nach über dreißig Jahren an der Realschule Schloß Neuhaus in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Zum neuen Schuljahr begrüßen wir vier neue Kolleginnen und Kollegen im Team:

  • Frau Ernst mit den Fächern Mathematik und Chemie,
  • Frau Große Lutermann mit den Fächern Deutsch und Geschichte,
  • Herr Dallmeier mit den Fächern Deutsch und Erdkunde,
  • Herr Schirdewahn mit den Fächern Mathematik, Physik und Technik.

Auf diesem Weg möchten wir diese Kolleginnen und Kollegen noch einmal recht herzlich bei uns begrüßen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Ungefähr ein Drittel unserer Schüler kommt jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Schule. Schön länger geht Herr Greitens mit den neuen Fünftklässlern besondere Gefahrenpunkte für Fußgänger und Radfahrer auf dem Schloßgelände ab und bespricht diese mit den Kindern. Ab diesem Schuljahr bietet Herr Koch eine Fahrradwerkstatt an. Im Vordergrund steht die verkehrssichere Ausstattung der Räder, aber die Schüler sollen auch dazu angeleitet werden, wie man ein Fahrrad pflegt und kleinere Reparaturen durchführt.

Leitthema der Schulentwicklung ist in diesem Jahr die Verbraucherbildung. In vielen Bereichen fehlen den jungen Erwachsenen lebenspraktische Erfahrungen.

Insbesondere die Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler zu kritischen Verbrauchern ist uns ein besonderes Anliegen. Dies umfasst Aspekte des Umweltschutzes, des Verstehens und Durchschauens von Werbung und der Bewältigung des Alltags im Haushalt vom Einsatz von Putzmitteln bis zum Ausfüllen einer Banküberweisung. Im kommenden Frühjahr wollen wir Projekttage zur Verbraucherbildung durchführen.

Unsere bisherige Praxis der Zeugnisbemerkungen zum Arbeits- und Sozialverhalten hat sich bewährt, wir möchten allerdings die Transparenz der Abläufe für Schüler und Eltern erhöhen. Deshalb tagt derzeit eine Arbeitsgruppe zum Thema, die für die Schulkonferenz einen Vorschlag zur Gestaltung der „Hinweise zum Arbeits- und Sozialverhalten“ auf dem Zeugnis vorbereitet. Die Schulkonferenz ist das höchste Mitwirkungsgremium der Schule. Eltern, Schüler und Lehrer sind mit jeweils 6 Personen in der Schulkonferenz vertreten. Wir brauchen engagierte Eltern, die sich in der Klassen- und Schulpflegschaft einbringen und freuen uns, wenn wir sie in einem der genannten Gremien begrüßen dürfen.

Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle für die Arbeit von Frau Born als Schulpflegschaftsvorsitzende und Frau Bursmeier als stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende sowie von Frau Mesanovic als Kassenwart des Fördervereins.

Der Posten des Kassenwarts im Förderverein konnte bereits mit Herrn Grüneklee neu besetzt werden. Der Förderverein hat uns auch im vergangenen Jahr in zahlreichen Projekten unterstützt: im Schulgarten, den Fremdsprachen, im Sportbereich und den MINT- Fächern, vielen Dank dafür.

Die Schulpflegschaft braucht dringend einen neuen Vorsitz, um die engagiert Arbeit der letzten Jahre fortsetzen zu können. Meinen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle Frau Born aussprechen, die in zahlreichen Gesprächen die Elternsicht vertreten und immer wieder Projekte der Schule mit Ideen und persönlichem Einsatz voran gebracht hat.

Hinweisen möchten wir Sie auf einen wichtigen Termin:

Am Freitag, 07.09.2018 entfällt der Unterricht

und die Hausaufgabenbetreuung findet nicht statt!

Die Schüler erhalten von den jeweiligen Fachlehrern Aufgaben in den Fächern, die sie in Hausarbeit eigenständig erledigen. Für Ihre weitern terminliche Planung bitten wir Sie, sich auf unserer Homepage zu informieren.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein gesundes und erfolgreiches

 Schuljahr 2018/2019!

Philipp Beil

(Schulleiter)

 

//